Seite 1 von 2
#1 pro&contra Zweithund von olli 16.03.2010 13:01

lasst euren Gedanken mal freien Lauf...

..und füllt diesen Thread mit allerlei Gedanken dazu!

kosten, zeit, platz ?

wielange warten bis man den Zweithund dazuholt ?

was muss man alles bedenken?

usw..usw

#2 RE: pro&contra Zweithund von norobell 16.03.2010 13:23

avatar

bedenken muss man auf jeden fall doppelte kosten , ob man die zeit für 2 hunde hat und wie schon gesagt der platz und ob man sich selber in der lage schätzt der balstung stand halten zu können also das man sich nicht nur um einen sondern um 2 kümmern kann also alles unter einen hut bekommt....................................... weil man ja nicht alles gleich zeitig machen kann sonern auch doppelte arbeit doppelte tierwäsche (decken , kissen .................... )


und eben die kosten sind auch sehr endscheidet dopelt hunde steuer , ta kosten , impfen , wurmkur , futter , lecker und und und

#3 RE: pro&contra Zweithund von Dogland 18.03.2010 10:48

Pro:
Doppelt so viel Spass, Nie ist einer alleine Zuhause, Es freuen sich mindestens zwei wen man nach Hause kommt.
Spannende Machtkämpfe wer zuerst mit Herrchen oder Frauchen kuscheln darf

Contra: Auch hier gibt es natürlich so 1 bis 30 Dinge zum aufzählen aber egal irgentwann bekomme ich trotzdem einen zweiten.

#4 RE: pro&contra Zweithund von olli 18.03.2010 14:46

Zitat
Contra: Auch hier gibt es natürlich so 1 bis 30 Dinge zum aufzählen aber egal irgentwann bekomme ich trotzdem einen zweiten.



hau raus!

#5 RE: pro&contra Zweithund von Muehle 19.03.2010 11:22

avatar

Beim Zweithund fallen mir nur positive Dinge ein ... beim Dritthund ist es was anderes ...

Ich muß sagen, das Schönste beim Zweithund ist das Beobachten des zwischenhündischen Kontakt ... das genieße ich doch sehr, wenn die Beiden z.B. Schmusen oder Spielen ...

Wir haben es immer so gehalten, daß der 2. Fellträger erst einzieht, wenn der 1. Wuffel sich hier eingelebt hat und so als Vorbild für den Neuen dient.

Aber ... es gibt auch Fellnasen, die lieber keinen haarigen Partner an ihrer Seite haben möchte.

#6 RE: pro&contra Zweithund von Britta 19.03.2010 13:28

avatar

Hi zusammen,

mir wären die Kosten einfach zuviel! Lucy ist auch sehr auf mich bezogen, ich denke sie würde nicht mit einen anderen Hund auf dauer klar kommen. Ich habe auch schon genug Tiere.

#7 RE: pro&contra Zweithund von charisma1997 21.03.2010 11:57

avatar

Mhhh also ich bin damals per Zufall zum Zweithund gekommen.
Ich habe mich so daran gewöhnt zwei Hunde zu haben, dass ich es mir anders gar nicht mehr vorstellen könnte.
Aber es kommt wie gesagt auch auf den Hund an.
Negativ sind eben die doppelten Kosten...angefangen bei der Hundesteuer, die für einen zweiten Hund in WHV ja auch gleich mal 55€ höher sind.
Doppelte Arbeit und zumindest anfangs doppeltes Spazierengehen.
Wenn man eine Wohnung sucht ist das mit einem Hund schon sehr schwer, mit zweien fast unmöglich.
Was ist, wenn man mal in den Urlaub fliegen möchte?Einen Hund unterbringen ok, aber zwei?

Gibt doch Einiges zu bedenken, bevor man sich einen Zweithund anschafft.

#8 RE: pro&contra Zweithund von norobell 21.03.2010 12:11

avatar

gut ich muss sagen man kann etwas schummeln in dem der hund bei der stadt von nem bekannten oder so angemeldet wird man ihm das geld gibt und gut ist so spart man etwas ..................


also wir haben uns bewusst für eine 2. endschieden trotz der kosten

#9 RE: pro&contra Zweithund von olli 21.03.2010 12:32

Zitat von norobell
gut ich muss sagen man kann etwas schummeln in dem der hund bei der stadt von nem bekannten oder so angemeldet wird man ihm das geld gibt und gut ist so spart man etwas ..................


also wir haben uns bewusst für eine 2. endschieden trotz der kosten





Das würde ich z.B. nicht machen.
Was ist, wenn mal was passiert?
Das wäre mir irgendwie zu heiss...

dann lieber 1 Hund auf mich und einen auf Imke anmelden....


mit dem doppelten Gassigehen am Anfang ist sicher doof, aber ich denke das wird sich mit der Zeit dann wohl einspielen.

Nun ist Lucy 1 Jahr alt, ein weiterer Welpe kommt nicht in Frage.

Hatte da an ein junges Tier zwischen 2-3 jahren gedacht, ob das Sinn macht?


Das mit dem Wohnen ist hier kein Problem.

Finanziell gibt es auch keine Probleme.

Zeit und Lust haben wir sowieso.

..und Urlaub? Urlaub machen wir im Schrebergarten

#10 RE: pro&contra Zweithund von norobell 21.03.2010 12:39

avatar

naja zb geht das bei uns mit auf dem partner anmelden nicht da wir verheiratet sind bei uns wenn wir das machen würden was wir nicht un eher schwieger ma oder so also wnen nur in der fam weil wegen falls was ist aber das machen wir auch nicht sind ja beide meine und daher warum soll dann ein anderer seinen namen her geben .........................




sag mal war imke nicht immer die die damals sagte ich mag keine hunde? meine da war doch was oder hast du und lucy sie schon so um finger gewickelt? wie wir sascha kennst das ja mag keine hunde udn jett ist er der der immer sich freut wenn mausi zu ihm kommt und mit ihm kuschelt er kann se net mehr weg denken^^

#11 RE: pro&contra Zweithund von olli 21.03.2010 12:44

Zitat
sag mal war imke nicht immer die die damals sagte ich mag keine hunde?



...da imke mit Hunden aufgewachsen ist, musst du wohl was verwechseln.

Ausserdem, wenn es irgendwelche Zweifel gegeben hätte, dann hätten wir uns kein Tier angeschafft.

#12 RE: pro&contra Zweithund von norobell 21.03.2010 12:51

avatar

dann schmeisse ich das durch ein ander

#13 RE: pro&contra Zweithund von charisma1997 21.03.2010 14:36

avatar

Auf den Partner anmelden geht nicht. Sobald Ihr zusammen wohnt zählt es als Zweithund.

Zitat
mit dem doppelten Gassigehen am Anfang ist sicher doof, aber ich denke das wird sich mit der Zeit dann wohl einspielen.

Nun ist Lucy 1 Jahr alt, ein weiterer Welpe kommt nicht in Frage.

Hatte da an ein junges Tier zwischen 2-3 jahren gedacht, ob das Sinn macht?



Ich mache das mit dem doppeltem Gassi auch nur Anfangs. Sobald die Unterordnung einigermaßen sitzt gehe ich zusammen. Hat damals bei Charisma und Balu jedenfalls super funktioniert.

Ich denke, das kommt auf den anderen Hund und Lucy an. Prinzipiell sehe ich nichts was dagegen spricht.

#14 RE: pro&contra Zweithund von Britta 22.03.2010 14:25

avatar

Ich würde auch gerne noch einen Zweithund haben, aber bei den kosten auf keinen Fall! Ich sehe es doch schon wieder bei meinen Kater, mit der vergiftung! Dreimal zum TA und schwupp ist man schon wieder 75 € los! Dann kommen ja auch noch die Mittelchen wie Wurmkuren und Flohmittelchen (wenn man das macht). Bei einen Hund und 2 Katzen kommt da auch einiges zusammen! Ich möchte mir auch noch was leisten, sowas wie einen schönen Urlaub 1-2mal im Jahr. Ich denke auch das ich mit drei Kindern auch so schon genug kosten habe!

#15 RE: pro&contra Zweithund von norobell 12.10.2010 09:54

avatar

also ich bin mit bings total happy ........................

habe 1 tour mehr am tag weil ich beiden na mama zeit für sich geben will wo der einzelde zeit mit mir hat und ich dann auch mit dem arbeite................... aber sonst mehr arbeit im gegen teil weniger weil beide viel spielen und toben zusammen habe ich so die zeiz die ich sonst mit aus powern beschäftog war etwas gespart.......................... klar die kosten sind doppelt 2x futter 2x ta 2x aus rüstung 2x versicherung ..........................

aber ich jann für mich sagen für uns was es die beste endscheidung

ob wohl ich sagen muss scheiss baut kira genauso viel wie vorher ob der kleine da ist oder net müll eimer sind immer noch toll und so

und im bett wirds eben manchmal etwas eng aber sonst im grossem und ganzen finde ich jetzt nichts wo ich sagen würde nein nie wieder nne 2. hund

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen