#1 Traning mit dem Klicker, aber wie? von Britta 06.03.2010 03:03

avatar

Klicker, aber wie?

Nun habe ich mir sehr viele Berichte und Videos zum Thema KLICKER gelesen und gesehen, aber ich steige da nicht so durch! Mal liest und sieht man, dass der Hunde beim KLICK gelobt werden sollen, dann wieder wenn der Hund den Befehl ausgeführt hat und dann erst wird geklickt!

Ich denke mal, dass der Richtige Zeitpunkt die Mischung macht! Aber wann ist der?

Wenn ich ein Videos dazu sehe, wie ein Hunde auf einen Punkt (Scheibe) gebracht wird, damit er mal eng Beifuss stehen….. Bis man den Punkt hat …. Ist meine Lucy eine Tonne!

Wie soll das gehen? Ich würde gerne mit dem Klicker arbeiten, wenn ich genau wüsste wie!

Hier mal das Video was ich meine!:

http://www.youtube.com/watch#!videos=z99...g&v=TpTv8wNEAF8

#2 RE: Traning mit dem Klicker, aber wie? von charisma1997 06.03.2010 06:39

avatar

Das Ganze nennt sich Shaping...das heißt, man lernt einen Trick oder Befehl in kleinen Schritten.
Der Hund wird für jeden Schritt in die richtige Richtung mit Klick-Leckerlie belohnt. Dabei soll der Hund selber denken und somit das gemeinsame Ziel erarbeitet werden.

#3 RE: Traning mit dem Klicker, aber wie? von Imkepongo 06.03.2010 08:21

avatar

Hallo!

Die Frage ist, was mach machen möchte, mit dem Clicker.


Eine Variante ist es, ihn einfach als Marker für richtiges Verhalten auf Abruf ( also das Befolgen eines Kommandos) zu benutzen, um dieses klarer und deutlicher zu machen für den Hund, da Du ja nur ca. 1 Sekunde ( die 2-3 Sekunden gelten nur unter Laborbedingungen) Zeit hast, den Hund für richtiges Verhalten zu belohnen. Er kann also hier dazu beitragen, dass der Hund einfach besser versteht, wann sein Mensch findet, dass er brav war.

Eigentlich ist der Ansatz aber der, dass ich dem Hund über Free Shaping / freies Formen beibringe, was ich will. das ist ein bisschen so, wie Topfschlagen:
Du bringst den Mensch ( Hund) mit "warm, warm, warm" (click) in die richtige Richtung. Anfangs sagt man warm ja auch, wenn der Topfschläger schon in die richtige Richtung abbiegt, also auf dem Weg zum Endverhalten ( Topf mit dem Löffel treffen) ist. So ist es auch mit dem Hund: jedes Verhalten, dass IRGENDWIE ( und da muss man im Kopf schon loslassen können) in die richtige Richtung geht, wird beclickt.

Ich finde dazu den Bodentarget als "abstrakte" Variante ganz schön, nutze aber im Training mit den Kunden lieber den freiwillig angebotenen Blickkontakt des Hundes zum Menschen. Hunde sind simpel: was man beclickt, das tun sie wieder. man kann also gewünschtes Verhalten "herausclicken".

Wichtig ist nur, obwohl sich andere Gerüchte hartnäckig halten: Es handelt sich um eine klassische Konditionierung, diese würde kaputt gehen, schwächer werden , oder sogar gelöscht werden, wenn nicht nach jedem Click eine Belohnung käme ( möglichst lecker oder Spielzeug, zur Not aber auch selbstbelohnende Dinge, vor allem beim Einsatz im Antijagdtraining).
Das heißt, ein Klick ist ein Versprechen: Anschließend direkt Belohnung! Das bleibt auch immer so.

Beim Abbau von Belohnung clicke ich also weniger, lasse aber niemals das Leckerchen weg.

#4 RE: Traning mit dem Klicker, aber wie? von norobell 06.03.2010 10:55

avatar

hmmmmmmmmmmmmmmmm wir kommen gut ohne klicker aus bei uns reicht fein ................. fein= lecker


weil mal erlich wer hat immer zu jeder zeit in der passenden sekunde nen klicker zu hand ? den mund haste immer mit und denke nen fein im richtigem momemnt ist das gleiche in grün .........................

#5 RE: Traning mit dem Klicker, aber wie? von charisma1997 06.03.2010 11:27

avatar

Zitat von norobell
hmmmmmmmmmmmmmmmm wir kommen gut ohne klicker aus bei uns reicht fein ................. fein= lecker


weil mal erlich wer hat immer zu jeder zeit in der passenden sekunde nen klicker zu hand ? den mund haste immer mit und denke nen fein im richtigem momemnt ist das gleiche in grün .........................



Natürlich kommt man auch ohne Clicker aus.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Fiene viel aufmerksamer bei der Clickerarbeit ist als ohne und viel schneller begreift was ich von ihr möchte.

#6 RE: Traning mit dem Klicker, aber wie? von norobell 06.03.2010 12:02

avatar

muss sagen kira hat auch anch langem klicker training genauso lange gebraucht wie ohne klicker nud klick oder fein beides heisst lecker also muss sagen wir kommen ohne klicker besser klar..................

denke das istbei jedem anders mache können besser mir andere ohne

#7 RE: Traning mit dem Klicker, aber wie? von Imkepongo 06.03.2010 16:05

avatar

Natürlich kann man auch ein klassisch konditioniertes Markerwort nehmen, aber dieses sollte dann eines, sein, was man sonst im Alltag nicht benutzt, das muss einem klar sein, dass es einen großen Unterschied macht, ob es ein Markerwort ist oder ein Lobwort, wie die meisten das "fein" benutzen.
Wenn es um grobe dinge geht, geht ein Lobwort auch, aber der Hund wird dankbar eine klare Kommunikation annehmen, ob nun mit Clicker oder klassisch konditioniertem Marker. Wobei tatsächlich wissenschaftlich bewiesen ist, dass die positiven Gefühle stärker sind bei dem Clickgeräusch!

Wichtig ist immer die Schnelligkeit und Klarheit des Hundeführers, aber ich habe, selbst bei den besten Trainern die ich kenne, noch niemanden getroffen, der mit Markerwort bessere Erfolge erzielt als mit dem Clicker.

wir können ja mal ein Treffen machen, bei dem wir eine Art Challenge mit verschiedenen Free Shaping Aufgaben machen und schauen, ob das fein oder der Click schneller zum Erfolg führen.

#8 RE: Traning mit dem Klicker, aber wie? von norobell 06.03.2010 17:43

avatar

also ich muss sagen ich arbeite bei ihr mit nei nud fein nein bestimmend und feil ertwas höher gesprochen und das klappt ganz gut..................... gut wenn sie wieder auf stur stellt kannich noch so viel mit ner brat wurst als lecker oder sonst was wedeln da bekommt man die zu nix bewegt^^

#9 RE: Traning mit dem Klicker, aber wie? von Britta 07.03.2010 22:08

avatar

Ich hab mir jetzt ein kleines Buch gekauft "Clickertraning für Hunde". Das gefällt mir sehr gut, ich werde damit mal arbeiten. Was ich bis jetzt gemerkt habe das Lucy sehr aufmerksam dabei ist! Ich fange mal mit kleine Tricks an die nicht schwer sind!

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen